Hundespielzeug

Wichtiges beim Hundespielzeug


HundespielzeugDas Hundespielzeug ist sehr wichtig. Auch dem Hund wird es langweilig, wenn er jeden Tag das Gleiche macht und niemals Abwechslung im Alltag ist. Da sollte man den Hund schon einmal beschäftigen. Das Spielen mit Frauchen und Herrchen macht zwar Spaß, aber mal ein wenig Neues tut dem kleinen Vierbeiner auch gut.

Stärkt die Beziehung

Wenn man regelmäßig etwas für den Hund tut und immer wieder mit neuen Spielen kommt, dann stärkt es auch die Beziehung zwischen Mensch und Hund. Dem Hund macht es in seinem zu Hause noch viel mehr Spaß – und dieses Ziel will fast jeder Hundehalter erreichen.

Auch Erziehungsmethoden lassen sich im Spiel einbringen und der Hund lernt so sogar schneller was er tun soll – eben weil es Spaß macht so zu lernen.

Das Matierial

Idealerweise sucht man sich Hundespielzeug, welches aus natürlichem Material ist. Denn man weiß nie, ob der Hund das Spielzeug zerkaut und schluckt. Chemikalien wären in diesem Fall nicht sonderlich gut für das Wohlbefinden des eigenen Hundes. Auch auf die Verletzungsgefahr vom Hundespielzeug sollte man achten. Hunde gehen in der Regel manchmal rauer mit dem Spielzeug um, als man es erwartet. Wenn das Spielzeug spitz, eckig oder kantig ist, könnten Verletzungen entstehen. Auf saubere, abgerundete Ecken, sollte deshalb geachtet werden.

Das passende Spielzeug für den Hund

Jeder Hund ist verschieden, von Charakter, Art und Größe. Auf das Letztere sollte die größte Aufmerksamkeit liegen. Man sollte seinem Hund nur Spielzeug kaufen, welches auch zu seinen eigenen Bedürfnissen passt. Ist das Spielzeug für den Hund zu groß, kann er nicht richtig damit spielen. Ist das Spielzeug zu klein, könnte es passieren, dass der Hund es verschluckt und ggf. Probleme bekommt.

Welche verschiedenen Spielzeuge es gibt

Spielzeuge für Hunde gibt es sehr viele. Daraufhin kann man das ideale Hundespielzeug für seinen Schützling finden. Manchmal kommt es allerdings vor, dass Hundehalter nicht das beste Spielzeug finden und auch nicht auf den Hund abstimmen. Man nimmt einfach irgendein Spielzeug und gibt es dem Hund. Tennisbälle sind so ziemlich die bekanntesten Hundespielzeuge. Die sind in der Regel aber chemisch behandelt. Es könnten Zahnprobleme und Vergiftungen entstehen. Auch weitere Plastikspielzeuge wie z. B. ein Frisbee, sind häufig nicht bruchsicher. Falls das Spielzeug bricht und der Hund ein Stück verschluckt, könnte es ernste Folgen geben.

Eines der beliebtesten Spielzeuge für Hunde sind Quitschis. Darauf fahren die meisten Hunde richtig ab und man hat sofort ihre Aufmerksamkeit. Der Mechanismus sollte allerdings im Inneren des Spielzeugs liegen, denn sonst ist das Quitschi schnell kaputt.

Hundespielzeug selbst machen

Das Hundespielzeug kann man auch selbst machen. Man kann zum Beispiel alte Handtücher als Tau verwenden. Auch ein einfaches Spiel, bei dem der Hund Leckerlis suchen muss, ist bei den Hunden sehr angesagt. Man versteckt einfach ein Leckerli in einem Karton oder wo anders in der Wohnung und der Hund muss seine Nase einsetzen, um das Spielzeug zu finden.

Das natürlichste und auch von Hunden selbst beliebteste Spielzeug ist der Stock. Dabei sollte man darauf achte, dass der Stock nicht zu klein ist und nicht quer im Maul stecken kann.